News

Verrücktes Südpfalz Derby endet Remis

6 Tore, 5 Platzverweise

news

In einem mehr als verrückten Südpfalz-Derby trennten sich der TB Jahn Zeiskam und FSV Offenbach mit 3:3 Toren. Vor 820 Zuschauern zeigten die Gäste in der 1.Hälfte was Effektivität bedeuten und führten zur Pause durch Tore von Marx und Y. Schneider mit 0:2. Nach der Pause nahm das Spektakel seinen Lauf, der Turnerbund drehte das Spiel inbinnen 30 Minuten. Erst traf Christopher Koch aus spitzem Winkel zum 1:2, dann kam die Zeit von Jahn-Stürmer Tobias Leonhard der mit seinen zwei Treffern den Jahn zur 3:2 Führung schoss. Jedoch sollte das nicht das Ende eines denkwürdigen Spiels sein, den dann begann die Kartenflut. Erst traf es FSV-Kapitän Wiemers der mit Gelb-Rot gehen musste, ihm folgte Engin Koc (TB) ebenfalls mit Gelb-Rot. Kurz darauf traf es auch Serkan Toker (TB) der nach einer unübersichtlichen Situation mit Rot vom Platz musste. Als dann die 90. Spielminute anbrach glaubten alle an ein 3:2 Sieg für den Jahn, doch es kam aus TB-Sicht leider ganz anders, den der eingewechselte Alex Schneider makierte fast mit dem Abpfiff das 3:3. Kurios: Schneider zog darauf sein Trikot aus und wurde von Schiedsrichter Simon, weil schon verwarnt ebenfalls mit Gelb-Rot vom Platz geschickt. Den letzten Platzverweis kassierte dann nochmals der FSV, Marco Wünstel musste ebenfalls den Platz wie Serkan Toker mit Rot verlassen, nachdem er ein Wortgemenge mit dem Assistenten hatte.

 

Alles in allem ein mehr als verrücktes Spiel, das für den neutralen Zuschauer sicherlich beste Unterhaltung bot, für beide Teams jedoch am Ende nicht zufriedenstellend sein kann.

Thorsten Reiter
11.08.2015