Spielbericht

Sunday 31.07.2016 - 15.00 Uhr

FV Dudenhofen - TB Jahn Zeiskam 0:4

Spielbericht FV Dudenhofen - TB Jahn Zeiskam

Nach guter Vorbereitung waren die Zeiskamer Fußballer optimistisch. Dass man aber im Vorderpfalzderby in Dudenhofen, oft kein gutes Pflaster für die Blau-weißen , so auftrumpfen würde, konnten selbst die kühnsten Optimisten nicht erwarten. Von Beginn an war, die von Co-Trainer Steffen Heß betreute Truppe, hellwach und spielerisch und läuferisch den Gastgebern überlegen. Alle Spieler brachten eine Topleistung, einen herauszuheben wäre gegenüber den anderen ungerecht. Mit fairen Mitteln gelangen viele Balleroberungen und immer ging es dann zügig nach vorne. Die neuen Angreifer Steffen Burnickel und Eric Biedenbach sind gut integriert und Torwart Alexander Reichert war bei den relativ wenigen Prüfungen voll da. Die verdiente Führung bereits in der 17. Minute: eine Flanke in den Dudenhofener Strafraum führte zu einem Handspiel und zum fälligen Elfer trat Biedenbach an. Zunächst hat Torwart Johann den Strafstoß, der zwar platziert aber nicht allzu hart geschossen war, abgewehrt. Da aber einige Dudenhofener Spieler zu früh in den Strafraum eindrangen, war eine Wiederholung fällig. Nun wählte der gleiche Schütze die andere Ecke und ließ dem Torhüter keine Chance. Das gab noch mehr Auftrieb und die Gäste beherrschten immer souveräner das Match. Die Folge war das wichtige zweite Tor noch vor der Pause: Maurice Hafner, der fast alle Kopfballduelle gewann, zog auf der linken Seite auf und davon und seine präzise Hereingabe verwandelt Stoßstürmer Burnickel unhaltbar per Kopf (38. Min.). Nach der Pause brachte der FVD mit Firas Zein und Andreas Lange zwei Routiniers, doch das „Strohfeuer“ war nach 10 Minuten erloschen. Zein köpfte, nach Freistoß, das Leder am Tor vorbei und Reichert war hellwach als man ihn überlupfen wollte.


Mit Fortdauer wurden die Gäste immer selbstbewusster und die Platzherren fanden kein Mittel um dem Spiel noch eine Wende zu geben. Verteidiger „Sebbi“ Meyer stürmte, im Zusammenspiel mit Eric Kiefer, bis zur Grundlinie vor. Dort wurde er rüde von den Beinen  geholt. Den fälligen Freistoß zirkelte Kiefer auf den langen Pfosten und Biedenbach war per Kopf erneut erfolgreich (71. Min). Den Schlusspunkt setzte Engin Koc mit einem Freitoß aus 20 m in der 84. Minute. In der Schlussphase konnte der lange verletzte Pascal Thiede Spielpraxis sammeln und die Youngster Luca Werling und Florian Schmidt durften auch noch Derbyluft schnuppern. Die Leistungsträger, die ihre Milch gegeben hatten, machten gerne Platz. Der nach Dudenhofen gewechselte Christopher Koch stand in der Startelf, konnte keine Impulse setzen und wurde zur Halbzeit ausgewechselt. Kevin Hoffmann, im Vorjahr ins Spargeldorf gewechselt, war, wie immer, der große Kämpfer in der Abwehr, konnte aber die klare Niederlage auch nicht verhindern. In der Pressekonferenz gestand Trainer Christian Schultz fair die verdiente Niederlage ein und rügte u.a. seine Elf für ihr hartes einsteigen, nachdem sie die Felle davon schwimmen sah. Daraus resultierte auch eine gelb-rote Karte in der 64. Minute für seine Elf.
Nach dem Schlusspfiff des gut leitenden Schiedsrichters Marcel Mai (Erfenbach bei KL) feierten die zahlreich mitgereisten Fans den Erfolg ausgiebig mit der Mannschaft.                  

 

Es spielten: Reichert, Meyer, Weilbach, Steinel, Sitter – Bottaccio, Koc – Kiefer (Schmidt), Biedenbach (Werling), Hafner (Thiede) - Burnikel

Thorsten Reiter
09.08.2016