Spielbericht

Sunday 07.08.2016 - 15.00 Uhr

TB Jahn Zeiskam - SG Rieschweiler 1:4

Spielbericht TB Jahn Zeiskam - SG Rieschweiler

Die Erde hat sie wieder. Eine Woche nach dem großartigen Spiel in Dudenhofen mussten die Zeiskamer gegen die stark aufspielenden Gäste eine verdiente Niederlage hinnehmen. Wer Zeuge im Spargeldorf war, konnte den Leistungsabfall fast aller Spieler nicht verstehen. Von Beginn an setzten die Rieschweilerer die Gastgeber durch intensives Pressing unter Druck und zwangen sie zu Fehlern. Gegenüber dem letzten Spiel mussten mit Innenverteidiger Dominik Steinel und Außenstürmer Eric Kiefer, wegen Verletzung, zwei wichtige Spieler ersetzt werden. Für Steinel rückte  Pascal Thiede in die Mannschaft, dem man die fehlende Spielpraxis, nach langer Verletzung, noch anmerkte. Für Kiefer lief Youngster Philipp Mees auf, der seine Sache recht ordentlich machte, aber das ein oder andere Mal den Abschluss selbst suchen musste, anstatt nochmals abzuspielen. Allerdings hat er den einzigen Zeiskamer Treffer gut vorbereitet. Schon in der 9. Minute musste Zeiskam Tribut für seine Schwächen zahlen. Engin Koc unterlief ein haarsträubender Ballverlust, als die Zeiskamer in der Vorwärtsbewegung waren. Gästetorjäger Quincy Henderson wurde nicht angegriffen und erzielte mit einem trockenen Distanzschuss, der neben dem Pfosten einschlug, die Führung. Das gab den Gästen noch mehr Auftrieb, ein weiterer Treffer war möglich. Bei einer Doppelchance in der 30. Minute war der Gästetorhüter auf dem Posten. Statt Ausgleich drei Minuten später das 0:2. Schiedsrichter Lukas Heim, der das Spiel gut leitete, machte seinen einzigen Fehler. Er pfiff gegen Zeiskam ein Foul, das keines  war. Dass dann die Freistoßflanke auf den langen Pfosten, die Pascal Frank per Kopf zum 0:2 veredelte, ist dem Unparteiischen nicht anzukreiden. Hier hat die Abwehr samt Torwart geschlafen (33. Min.). Der Anschlusstreffer hätte bereits eine Minute später fallen können, doch Torwart Dirk Jank wehrte eine Flachschuss von Maurice Hafner, aus spitzem Winkel, reaktionsschnell per Fuß ab. Der gelang dann eine weitere Minute später  Steffen Burnickel .  Mees hatte sich gegen seinen unerbittlichen Bewacher Dylan Sodji, ein Neuzugang vom FK Pirmasens, durchgesetzt und bediente seinen Mitspieler, der hart und flach einschoss. Doch noch vor der Pause ein erneuter Rückschlag. Einen guten Pass in die Schnittstelle  nahm der wieselflinke Henderson auf und schoss zum 1:3 ein. Nach der Pause, Koc musste verletzt in der Kabine bleiben und wurde durch Steffen Wiegerling ersetzt, waren die Platzherren darauf aus, dem Spiel eine Wende zu geben. Die Gäste blieben mit Kontern gefährlich. In der 51. Minute scheiterte Felix Sitter, der für Koc ins Mittelfeld rückte, erneut am Torwart. In der 68. Minute führte auch eine Dreifachchance nicht zum Anschlusstreffer. Thiede traf den Pfosten, der Nachschuss wurde abgeblockt und der erneute Nachschuss von Sitter ging knapp vorbei. Als dann noch Eric Biedenbach kurz darauf allein auf den Torwart zulief und an diesem scheiterte, war klar, dass an diesem Tag nichts mehr für die Zeiskamer zu holen ist. Vielmehr mussten sie, bei entblößter Abwehr, den vierten Treffer hinnehmen. Tobias Leonhard, der an alter Wirkungsstätte eine gute Leistung ablieferte, hatte keine Mühe, freigespielt das Leder im Kasten unterzubringen.                                                                                                                                                          

Es spielten: Reichert – Meyer, Thiede, Weilbach, Sitter – Bottaccio, Koc (46. Wiegerling) – Mees, Biedenbach, Hafner (61. Padberg) – Burnikel

Thorsten Reiter
09.08.2016