Spielbericht

Monday 03.10.2016 - 16.00 Uhr

VfR Kandel - TB Jahn Zeiskam 1:2

Spielbericht VfR Kandel  - TB Jahn Zeiskam

Haben die Zeiskamer einen Heimkomplex? Im vierten Spiel zuhause verließen sie zum 3. Mal als Verlierer den Platz. Dieses Mal blieb der Lokalrivale VfR Kandel erfolgreich. Erneut war Fortuna mit den Hausherren bestimmt nicht im Bunde. Bereits in der 5. Minute die erste Pechsträhne: Ein missglückter Flachschuss von Benedikt Brück aus 25 m schlug mitten im Tor der Zeiskamer ein, Torwart Alexander Reichert rutschte aus und musste den Ball passieren lassen. Bereits im Gegenzug hätte der Ausgleich fallen müssen. Der Ball wurde auf Steffen Burnickel geschickt durchgesteckt, der überwand auch den Torhüter, doch den Ball kratzte David Wagner von der Linie. Zwei Schlüsselszenen, die sich auf den weiteren Spielverlauf auswirkten. Denn die Gäste wurden durch die Führung und das anschließende Glück sicherer, während die Platzherren sich zwar mächtig rein hängten, jedoch oft zu hektisch agierten. Bis zur Halbzeit hatten Eric Kiefer (29.), Hafner (30. und 40.) mehrfach gute Gelegenheiten zum Ausgleich. Nach der Pause landete ein Pressschlag beim Kandeler Stefan Heinrich, der setzte klug Lukas Pfau ein, der zum 0:2 traf (55.). Nun konnten die Gäste noch defensiver agieren und auf Konter setzen. Die Pita-Elf versuchte alles und gab sich noch lange nicht geschlagen, blieb aber oft nicht cool genug. Ein Schock, als Torwart Reichert in der 60. Minute mit Kreuzbandriss das Feld verlassen musste. Ihn ersetzte Konrad Siegler. Dann kam die große Zeit von Gästekeeper Patrick Aust, der sich schon zuvor auszeichnen konnte. Nach Ecke  von Kiefer parierte er einen Kopfball von Maurice Hafner aus kurzer Distanz, danach ebenso spektakulär gegen Engin Koc. Dessen Anschlusstreffer in der 90. Minute kam leider zu spät.                                                                                                                                                          

Es spielten: Reichert (61. Siegler – Mees, Padberg (68. Kolb), Steinel,  Sitter – Bottaccio, Koc –
Kiefer, Biedenbach (76. Stubenrauch), Hafner – Burnikel

Thorsten Reiter
18.10.2016