News

Pokalcoup in Zeiskam

Einzug ins Pokalhalbfinale

news

Alles nur Kopfsache?

Im Viertelfinale des Verbandspokals stellte ich mit TuS Hohenecken die
„Mannschaft der Stunde“ und für viele auch erster Meisteraspirant der
Verbandsliga vor. Mit einem Schlag waren alle Schwächen der letzten Wochen
beiseite gewischt und der T.B. „Jahn“ zeigte auf einmal alle positiven
Eigenschaften, die in der Vorrunde an der Tagesordnung waren. Die Elf zeigte
spielerisch und kämpferisch eine überzeugende Vorstellung. Nach dem sehr
intensiv geführten Spiel gewannen die Gastgeber hochverdient, wenn es auch
bis zur 85. Minute währte, bevor Dennis Bodenseh das „goldene“ Tor erzielte.
Entdeckung des Tages war Marco Guth, der Spielmacher der „Zweiten“, der als
rechter Außenverteidiger eine beherzte Partie lieferte und voll überzeugte.
Sein Einsatz war nötig, weil mit Weißgerber, Strantz und Teutsch gleich drei
Spieler für diese Position verletzt ausfielen und Blank in der
Innenverteidigung gebraucht wurde, da Kuhn stürmte. Da war es gut, daß Sahin
Pita, den Youngster, der kommende Saison ohnehin in den Kader der
„Ersten“aufrücken wird,  in der Wintervorbereitung auf dieser Position
einmal erfolgreich getestet hatte.

Thorsten Reiter
30.04.2010