Spielbericht: SC Hauenstein - Jahn Zeiskam I (2:3)

Nach mehr als einem Vierteljahr Spielpause, nach einer nicht idealen Wintervorbereitung – platz- und witterungsbedingt - lief einiges noch nicht ganz nach Wunsch. Umso wichtiger der Sieg gegen den Oberligaabsteiger SC Hauenstein auf dem Kunstrasenplatz in Maikammer. Wichtig, auch, weil der T.B. Jahn mit 28 Zählern den 7. Tabellenplatz mit dem ASV Fußgönheim teilt, der jedoch zwei Spiele mehr ausgetragen hat. Dieser gute Tabellenstand ist jedoch kein Ruhekissen, denn, bei verstärktem Abstieg, wird der 13. Platz ein Abstiegsplatz sein, den derzeit die U 23 des FK Pirmasens und die SG Rieschweiler mit je 22 Zählern belegen zwei Teams, die aufgrund ihres Potentials eigentlich nicht dort hin gehören.

Matchwinner war, bei einer engagierten Mannschaftsleistung, Stürmer Kadir Seker, der alle drei Treffer erzielte. Es lief verständlicherweise noch einiges unrund in dem Match, in dem die Gäste den größeren Siegeswillen hatten. Daran änderte auch der Rückstand in der 16. Minute durch Weishaar nichts, der nach Eckball einköpfte. Kadir Seker glich bereits in der 22. Min. aus und verwandelte in der 28. Min. einen tollen Freistoß zur Führung. Nach der Pause kam Hauenstein mit frischem Elan aufs Spielfeld, doch die Pita-Truppe hielt dagegen. In der 68, Min. dann doch der Ausgleich von Julian Hermann mit einem Schuss in den Winkel. Beide Mannschaften wollten dann den Sieg, den erneut Seker, nach Vorarbeit von Kapitän Eric Biedenbach mit seinem 3. Treffer in der 77. Minute sicher stellte. Dem Schlussspurt des SC war in der Folge die Abwehr gewachsen und somit war der nicht unverdiente Sieg in trockenen Tüchern. Positiv der Einstand der Winterneuzugänge Muhamed Ali Sahin und Henrik Streib, zwei Akteure, die, bei der immer noch langen Verletztenliste, den Zeiskamern weiter helfen können.

Es spielten:  Hess – Kolb, Thiede, Padberg – Meyer (67. Koc), Rapp, Sahin (86. Streib), Karl – Seker, Biedenbach (90. Bauer)