Spielberichte TB Jahn I und II und Vorschau

Turnerbund Jahn 1896 e.V. Zeiskam

 

Abteilung Fussball:

 

TuS Rüssingen – Jahn Zeiskam 0:1 (0:1)
Beim bisherigen  Tabellensechsten hat der TB Jahn einen wichtigen Sieg eingefahren und konnte den Rivalen in der Tabelle überholen, obwohl der schon fünf Spiele mehr absolviert hat. Grundlage des hart umkämpften aber verdienten Sieges war die solide Abwehr, in der Gino Padberg und der zurückgekehrte Pascal Thiede noch hervorstachen. Die offensivstarken Rüssinger (50 Saisontore) konnten im ersten Spielabschnitt sich keine Torchancen erarbeiten. Den Höhepunkt in der 1. Halbzeit initiierten die Gäste. Engin Koc, der erneut eine sehr gute Partie lieferte, scheiterte gleich zwei hintereinander mit Fernschüssen am Querbalken, doch beim 2. Mal servierte Kader Seker den zurückspringenden Ball mit gut getimter Flanke dem aufgerückten Marian Kolb, der den Ball einköpfte. Dass dies die Entscheidung war, konnte noch keiner ahnen. Die Zeiskamer versäumten es jedoch bis zur Pause nachzulegen. Nach Wiederbeginn versuchte zunächst der TuS, ohne Erfolg, auszugleichen. Dann übernahmen, bei anstrengend hoher Temperatur, wieder die konditionell überlegenen Jahner die Spielkontrolle. Auf dem stark strapazierten Platz konnten sich die Gastgeber nicht entscheidend durchsetzen. Das war offensichtlich der Grund, dass sie gegen Spielende teilweise ausflippten aber im sicheren Schiedsrichter Fischer (Hauptstuhl) ihren Meister fanden. In der 77. 87. Und 90. Minute holten sie sich gleich drei gelb-rote Karten ab. Nico Karl hatte in der 80. Minute die große Chance, alles klar zu machen. Der Torwart hatte einen Schuss von Kapitän Eric Biedenbach nur abklatschen können, aber Karl schoss aus zentraler Position knapp daneben. So blieb es beim einzigen Treffer von Nachwuchsspieler Kolb, der sich in seinem 2. aktiven Jahr einen Platz in der Startelf erkämpft hat und seine Kopfballstärke auch in der Offensive bewies. Die Elf wurde von Noel Rapp betreut, da Sahin Pita kurzfristig in seine Heimat zur schwer erkrankten Mutter gereist ist.
Es spielten: Hess – Meyer, Kolb (89. Bauer), Padberg, Thiede, Karl – Koc, Biedenbach – Streib (46. Toker), Seker, Mees;

 

Jahn Zeiskam II – Viktoria Neupotz 2:0 (1:0)
Im Verfolgerduell konnte die „Zweite“ den oberen Tabellennachbarn bezwingen und hat somit Boden gut gemacht. Die Partie war von vielen Zweikämpfen geprägt, es wurde hart um den Sieg gerungen. In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams weitgehend. Die Abwehr der Einheimischen, mit Chef Kobzar, stand sicher. Thorsten Reiter sorgte in der 33. Min. für die Führung. Per Freistoß kam der Ball zu Julien Fichtenkamm, der schoss an die Latte, Reiter stand goldrichtig und versenkte, mit überlegtem Schuss den zurück springenden Ball zum 1:0. In Hälfte 2 griff der Gegner verstärkt an, hatte auch gute Chancen, die jedoch Torwart Tobias Laurenz entschärfte. Nach einem guten Konter stocherte David Neumann das Leder zum 2:0-Endstand über die Linie (88. Min.):                                                                                                     Es spielten: Laurenz, M. Lambert (26. Neumann), Kobzar, Tim Bauer, Zipp (62. Guldenschuh), Höreth, Fichtenkamm, F. Meyer, Diener, Sitter Reiter;

 

Vorschau:

Gestern spielte die 1. Mannschaft bei Hassia Bingen. Wir werden darüber in der nächten Ausgabe berichten.

 

Sonntag, 15.4.18, 15 Uhr: Jahn Zeiskam – SG Rieschweiler
Die Westpfälzer verfügen über eine spielstarke Mannschaft, die derzeit auf dem 13. Platz festhängt. Somit müssen sie, bei verstärktem Abstieg, wie die halbe Liga, nach unten schauen. Die SG muss ernst genommen werden, wenn es kein bößes Erwachen geben soll. Es wäre nicht das erste Mal, dass sie in Zeiskam erfolgreich sind. Ein Wiedersehen gibt es mit Tobias Leonhard, der auch schon beim Gastgeber spielte.

Sonntag, 15.4.18, 13 Uhr: FSV Steinweiler II – Jahn Zeiskam II
Die Steinweilerer stehen einen Platz hinter Zeiskam, haben aber 14 Punkte weniger auf der Habenseite. Wenn die Mannschaft den Schwung vom letzten Spieltag mitnehmen kann, müsste auch dort etwas zu holen sein.

Neues von der 2. Mannschaft
Für die kommende Saison wird es einige Veränderungen geben. Der Zeiskamer Tobias Böhm (zuletzt bei Phönix Bellheim II) löst den langjährigen Coach Brian Hähnle ab. Mit Fabio Hauck kehrt ein „Zäskämer Bub“ zurück. Er ist flexible einsetzbar, har schon in höheren Klassen Erfahrung gesammelt und wird somit für die „Zweite“ eine echte Verstärkung sein.