Spielberichte der 1. und 2. Mannschaft

FK Pirmasens II – Jahn Zeiskam 3:1 (0:0)
In der Mittwoch-Partie vergangener Woche setzten die Pirmasenser mit Grünnagel, Osee und Krob, der mit 13 Treffern bester Schütze der Oberliga-Elf ist, gleich 3 Stammspieler der ersten Mannschaft ein. Und dieses Trio machte, in der entscheidenden Phase des Spiels, den Unterschied aus. Trotz leichter Feldüberlegenheit konnte der FKP bis zur Pause keine Chance herausspielen. Erst in der 61. Minute brach Grünnagel den Bann, als er den Ball aus 15 m in die Maschen hämmerte. Zeiskam ließ sich jedoch nicht beirren und Youngster Lukas Bauer-Humbert schlug in der 70. Minute mit seinem ersten Verbandsligatreffer zurück.  Doch schon drei Minuten später flankte Grünnagel, nach Konter,  auf Torjäger Krob, der die erneute Führung erzielte. Die Gäste drängten danach auf den Ausgleich, doch die die FKP-Abwehr stand sicher. In der 3. Minute der Nachspielzeit musste Zeiskam, das alles nach vorne warf, noch den 3. Treffer durch Hahn hinnehmen. Trainer Sahin Pita musste auf Philipp Mees (Pferdekuss) und Steffen Hess, der durch Foul im vorherigen Spiel auf die operierte Schulter fiel, verzichten. Meyer und Kolb wurden geschont.
Es spielten: Böllinger – Streib, Padberg (58 Kolb), Thiede, Karl – Bauer, Koc – Biedenbach – Toker, Krämer, Seker;

 

TuS Hohenecken – Jahn Zeiskam 1:3 (0:2)
In der 5. Partie, binnen zwei Wochen, wurde die Pita-Truppe endlich mit einem Sieg, der hochverdient war, belohnt. Philipp Mees konnte wieder mitspielen, was dem Zeiskamer Spiel gut tat. Die Gastgeber hatten zwar die erste Chance, doch die spielstarken Gäste übernahmen, mit ihrem schnellen Umschaltspiel, das Kommando. Der Lohn war die Führung durch „Sebbi“ Meyer in der 18. Minute. Mees kam über den rechten Flügel, legte schön auf und Meyer ließ sich die Chance aus ca. 12 m nicht nehmen. Den 2. Treffer von Kadir Seker in der 31. Minute, hatten Engin Koc und Mees toll vorbereitet. Koc hatte dann noch die Möglichkeit das dritte Tor zu erzielen, aber auch Torwart Pascal Böllinger, der erneut Steffen Hess sehr gut vertrat, verhinderte mit guter Reaktion in einer 1:1-Situation den Anschlusstreffer. Nach der Pause ein kurzes aufbäumen der Platzherren, doch dann nahm Zeiskam wieder das Heft in die Hand und als Koc, nach guter Vorarbeit von Seker, zum 3:0 einlochte, war die Messe gelesen. Das Gegentor kurz vor dem Abpfiff war dann nur
noch ein Schönheitsfehler. Ein Kompliment an das ganze Team, ein Sonderlob an den Torwart, der verletzungsbedingt 2016 zuletzt spielte und in beiden Spielen überzeugte.
Es spielten: Böllinger – Streib, Padberg, Thiede (54. Kolb), Bauer, Karl- Koc, Meyer – Mees, Biedenbach (62 Toker), Seker (89. Yöndem);

Jahn Zeiskam II – VfR Sondernheim II 2:2 (0:1)
Im Nachholspiel gegen den Tabellenführer hatte die „Zweite“ erhebliche Personalprobleme. Dankenswerterweise halfen Benjamin Lischnewski, Michael Lechner und Sahin Pita von der „Kultelf“ aus. Zunächst waren beide Teams auf Augenhöhe, trotzdem gingen die Gäste in der 8. Minute in Führung.  Dann hatten die Platzherren durch Diener, F. Meyer und Reiter gute Ausgleichschancen. Keeper Kuznanovic rettete auf der anderen Seite den knappen Pausenrückstand. Nach der Pause wurde das Spiel intensiver, die Fouls häuften sich. Zeiskam spielte den besseren Fußball, besonders auch der Verdienst der Kultelfspieler. Schließlich bereitete Sahin Pita den Ausgleichstreffer von Lukas Höreth in der 60. Minute gekonnt vor. Pita schoss einen Freistoß ins Tor, der Treffer wurde nicht gegeben, weil der Schiri den Ball noch nicht freigegeben hatte. Einem weiteren Versuch stand die Querlatte im Wege. Man hatte nun das Spiel im Griff. Ein haarsträubender Fehlpass, Igor Kobzar konnte den frei auf das Tor zulaufenden Stürmer nur per Foul stoppen, der folgende Elfer brachte dem VfR die erneute Führung (75. Min.). Nun drängte nochmals die Heimelf und wurde mit dem 2:2 belohnt, das Felix Meyer per Freistoß erzielte. Der Tabellenführer verlor in dieser Saison erst zum 2. Mal einen Punkt, auch im Vorrundenspiel luchsten die Zeiskamer den Gästen den anderen Punkt ab.  Die 2. Mannschaft bedankt sich recht herzlich bei den „Aushilfen“ und sehen diese Geste mit als Grund für das gute Miteinander im Zeiskamer Fussball.                                                               Es spielten: Kuzmanovic, Fichtenkamm, Kobzar, Mandic, Zipp (80. Günther), Höreth, Lechner, Meyer, Diener (55. Sitter), Pita, Reiter (35. Lischnewski);

 

Jahn Zeiskam II – FVP Maximiliansau II 1:1 (0:1)
Nach dem Tabellenführer stellte sich der Zweite in der „Sauheide“ vor. Bei hohen Temperaturen wollte man den Heimnimbus behalten. Bisher hat die „Zweite“ zuhause 8 mal gewonnen und 1 mal Remis gespielt. Die Personalsituation war erneut angespannt, zumal Thorsten Reiter bereits in der 6. Minute verletzt raus musste. Die 1. Halbzeit hatte kaum Höhepunkte, Zeiskam verteidigte recht ordentlich, Sitter und Neumann hatten die Führung auf dem Fuß. In der 39. Minute scheiterte Mandic am Querbalken, den Konter darauf nutzten die Gäste zur glücklichen Führung. In der 2. Hälfte boten die Einheimischen den Gästen Paroli und hatten immer mehr Spielanteile. Hatte Frank Herzog noch Pech, dass er nach feinem Zuspiel von Felix Meyer verzog, verwertete er die nächste Gelegenheit zum verdienten Ausgleich (85. Min.). In den letzten Minuten war es dann Torwart Florian Krebs und Kevin Lambert, der auf der“ Sechs“ sehr stark spielte, die die gute Heimbilanz aufrecht erhielten. Dank an Frank Herzog, der die Elf unterstützt hat.                                                       

Es spielten: Krebs, M. Lambert (23. Herzog), Kobzar, Fichtenkamm, Mandic, Guldenschuh, Sitter, Meyer, Diener, Reiter (6. K:Lambert), Neumann;