Vorschau: TB Jahn Zeiskam - SV Steinwenden Sonntag 9.12.2018, 14.30 Uhr

Mit dem SV Steinwenden stellt sich der Aufsteiger aus der Landesliga West in der Sauheide vor. Nach etlichen Jahren in dieser Liga spielt die Mannschaft aus dem Dorf westlich von Kaiserslautern in dieser Saison erstmals  in der Verbandsliga. Der Aufstieg in der vergangenen Saison, der kurz vor Rundenende noch einmal in Gefahr schien, wurde mit einem Punkt Vorsprung gemeistert. Ab  dem achten Spieltag war die Mannschaft Tabellenführer. Bis zum letzten Spieltag wurde diese Position behauptet. Dabei ließ man renommierte Vereine, wie Rodenbach, TSC Zweibrücken, Meisenheim und Baumholder, hinter sich. Der Trainer der Mannschaft war Daniel Graf. Der ehemalige Profi, u.a. Kaiserslautern , Karlsruhe, Braunschweig, war zehn Jahre in Steinwenden tätig. Er verließ den Verein nach dem größten Vereinserfolg und wechselte vor dieser Runde zum Ligakonkurrenten SV Morlautern. Sein Nachfolger wurde ein fast schon Fußballrentner. Mit 60 Jahren übernahm Bernd Ludwig das Traineramt, in Zeiten, in der oft schon Jugend allein als Kriterium für Kompetenz gilt. Seine Arbeit hat er bisher sehr gut gemeistert. Er kam vom Bezirksligisten TuS Bedesbach-Patersbach. Sein Torwarttrainer Florian Fromlowitz ist als früherer Erstliga-Profi kein Unbekannter.

In der Verbandsliga ist der SV inzwischen angekommen. Nach einem Auftaktheimsieg gegen Rüssingen dauerte es bis zum sechsten Spieltag, bis der zweite Dreier in Rieschweiler eingefahren wurde. Danach folgte eine Durststrecke, die die Westpfälzer mit dem nächsten Sieg gegen Alzey beendeten. Es folgte ein überraschender 1:0-Erfolg in Waldalgesheim. Danach war die Elf drei weitere Spiele ohne  Niederlage und gehörte zu den erfolgreichsten Teams der letzten Wochen. Erst am vergangenen Sonntag musste man zu Hause gegen den FC Speyer wieder die Punkte abgeben. Es gab ein 1:2 gegen eine der Topmannschaften der Liga. Aus der Abstiegszone, am zehnten Spieltag stand man punktgleich mit dem TB Jahn auf Abstiegsplätzen, hat sich die Elf nach 16 Begegnungen  auf Platz neun mit 22 Punkten hochgearbeitet. Die Mannschaft hat noch ein Nachholspiel gegen den FKP II auszutragen.

Seine Punkte hat der SV überwiegend auf fremden Plätzen geholt. In der Auswärtstabelle rangiert das Team mit 14 Punkten auf den vorderen Plätzen. Angeführt wird die Mannschaft von erfahrenen Akteuren. Florian Bicking kam vor zwei Jahren aus Morlautern, nachdem er vorher beim FKP II aktiv war. Andre Forsch, Kapitän und schon über fünf Jahre in Steinwenden, spielte zuvor bei Blaubach-Diedelkopf. Zuletzt kam er allerdings meist von der Bank. Beide teilen sich die Kapitänsbinde und gehören zu den erfolgreichsten Torschützen. Johannes Strasser und Sebastian Schäfer zählen ebenfalls zu den etablierten Akteuren und auch sie tauchen in der internen Torschützenliste weit oben auf. Der TB Jahn weiß davon, Johannes Strasser traf beim 2:2 im Hinspiel zur zwischenzeitlichen 2:1 Führung der Westpfälzer. In dieser Begegnung konnte der TB Jahn seine spielerischen Vorteile vor allem in der ersten Hälfte nicht nutzen. Gegen die lauf- und kampfstarken Gastgeber war man letztlich mit dem Punktgewinn zufrieden.

Mit dem Spiel gegen den SV Steinwenden endet in der Verbandsliga das Fußballjahr des TB Jahn. Es geht weiter mit der Nachholtreffen gegen den TSV Gau-Odernheim am 3. März des nächsten Jahres.