TB Jahn Zeiskam - SV Gonsenheim 0 : 2 (0:0)

War das der Abgesang des TB Jahn auf die Verbandsliga? Auch gegen den Meister und Aufsteiger SV Gonsenheim konnte man kein Erfolgserlebnis verbuchen. Es gab weder Tore noch Punkte. Seit vier Spielen wartet man auf Punkte. Das einzige Tor in dieser Zeit erzielte man bei Gau-Odernheim.

Der TB Jahn trat wieder mit Anes Klicic an, der seine Verletzung aus dem Spiel in Gau-Odernheim kuriert hatte. Sein zweites Spiel nach seiner Rückkehr aus den USA bestritt Florian Simon. Sahin Pita verzichtete gegenüber dem Mittwochspiel auf den abwehrstarken Lukas Bauer und setzte auf die offensive Dreierreihe.

 Niemand konnte damit rechnen, dass es gegen die Mainzer Vorstädter leicht werden würde. Die Mannschaft trat in ihrer besten Besetzung an. Das bekam der TB Jahn früh zu spüren. Die Gäste bestimmten in der Anfangsphase die Partie. Nach einer Flanke von links nahm ein SV-Stürmer den Ball am langen Pfosten direkt auf, verfehlte aber das Tor ganz knapp. Danach kamen die Gastgeber  ins Spiel. Zuerst zögert Eric Biedenbach, wenige Meter vor dem Tor, zu lange, dann hatte Simon Stubenrauch zweimal Pech mit seinen Schüssen. Von Pech konnte man nicht sprechen, als Eric Biedenbach im Strafraum zu Boden ging. Fast alle hatten in dieser Aktion ein Foulspiel gesehen, der Schiedsrichter nicht. Nach einer halben Stunde passte das ins Bild. Eine letzte Chance konnte Eric Biedenbach nicht nutzen. Nach einem tollen Pass aus der eigenen Hälfte, von Serkan Tolker auf die rechte Seite geschlagen, passte Christian Liginger exakt in die Mitte. Der SV-Torhüter wehrte den Ball gegen Eric Biedenbach mit dem Fuß ab.

In der zweiten Hälfte bestimmten die Gäste das Spiel. Die Zeiskamer kamen zu keinen Strafraumaktionen mehr. Nach einem missglückten Kopfball von Anes Klicic wenige Meter vor dem Tor, er vermutete seinen Mitspieler neben sich, landete der Ball bei einem Gästestürmer. Der passte von rechts, fast von der Grundlinie, quer in den Fünfmeterraum, wo sein Stürmerkollege am langen Pfosten nur noch einzuschieben brauchte. Damit war nach 65. Minuten die Moral der Zeiskamer wieder einmal gebrochen. Sieben Minuten vor Schluss erzielte derselbe Spieler aus spitzem Winkel das 0:2. Der TB Jahn hatte nichts mehr zuzusetzen.

Das Problem des TB Jahn war bisher die Abwehr. Die Anzahl der Gegentore sprechen eine deutliche Sprache. Auffallend ist auch, dass in den letzten Wochen entscheidende Gegentore stets in den Schlussminuten gefallen waren. Im letzten Spiel sollte das nicht wieder passieren. Zwar ist die Saison nach der Winterpause etwas besser verlaufen, damit die Runde aber einen versöhnlichen Ausgang nimmt, darf die Mannschaft am kommenden Sonntag das letzte Saisonspiel nicht verlieren. Dann ist ein weiteres Jahr Verbandsliga sicher.

Es spielten:  Steffen Heß  -  Hendrik Streib, Anes Klicic, Marian Kolb, Philipp Mees  -  Florian Simon, Simon Stubenrauch  -  Christian Liginger, Serkan Toker, Maurice Hafner  - Eric Biedenbach (Simon Pongratz)