TB Jahn Zeiskam - FC Speyer 09 0:0

Die Zeiskamer Serie hielt, die des FC Speyer bekam einen Kratzer. Der TB Jahn blieb im sechsten Spiel hintereinander ungeschlagen und zum fünften Mal in Folge ohne Gegentor. Kai Anschütz musste seit 471 Minuten den Ball nicht mehr aus dem Netz holen. Der FC Speyer hat nach acht Siegen erstmals wieder keine volle Punktzahl erreichen können.

Die Partie begann wie erwartet mit einem dominant auftretenden Gast. Die Domstädter waren anfangs überlegen. Das Geschehen spielte sich überwiegend in der Zeiskamer Hälfte ab. Aber gefährlich wurde es zunächst nicht. Die Jahn-Abwehr hatte den 50 Tore Sturm der Gäste gut im Griff. Nach etwa 20 Minuten wurde die Partie ausgeglichen. Eine einzige nennenswerte Tormöglichkeit bot sich dem früh eingewechselten Jungstar der Gäste, der in Mittelstürmerposition frei zu einem Kopfball kam, diesen aber nicht platzieren konnte, der Ball landete in den Armen von Kai Anschütz. Die Zeiskamer Offensive bestand aus Christoph Wörzler und Eric Biedenbach, die sich in der ersten Hälfte nicht in Szene setzen konnten.

Die zweite Hälfte wurde intensiver. Vielleicht lag es in einigen Aktionen auch an den schwierigen Platzverhältnissen, dass es nun etwas ruppiger zuging. Es blieb allerdings alles im Rahmen und nach einigen Gelben Karten lief die Begegnung insgesamt ohne unfaire Aktionen ab. Auch Kai Anschütz kam mit einer Gelben Karte davon, als er an der Außenlinie einen Gästeangriff mit einer Grätsche stoppte.
Nach 45 Minuten war Maurice Hafner für den angeschlagenen Christoph Wörzler ins Spiel gekommen. Der TB Jahn wurde in dieser zweiten Hälfte offensiv mutiger. In den ersten 15 Minuten nach Wiederanpfiff kamen die Gastgeber zu einigen guten Aktionen. Jannis Fetzner blieb ohne Torerfolg ebenso wie Eric Biedenbach, dessen Schuss nach einer gelungenen Einzelaktion vom Gästekeeper aus dem Winkel gefischt wurde. In dieser Phase war es ein unterhaltsames Spiel, das von großem kämpferischem Einsatz beider Seiten geprägt war. Die Gäste kamen schließlich auch zu einer Riesentorchance. In einer ähnlichen Situation wie in der ersten Halbzeit, kam der zentrale Gästestürmer nach einer Flanke von rechts erneut fast unbehelligt und wenige Meter vor dem leerenTor zum Kopfball. Diesmal landete der Ball neben dem langen Pfosten. Die letzte Aktion gehörte dem TB Jahn. Nach einer Standardaktion kam Eric Biedenbach zehn Meter zentral vor dem Speyerer Tor zum Abschluss. Der Ball wurde von einem Abwehrspieler der Gäste für den geschlagenen Torwart knapp vor der Linie abgewehrt.Letztlich konnten beide Teams mit der Punkteteilung zufrieden sein. Über 90 Minuten war die Partie ausgeglichen verlaufen. Für den TB Jahn war es eine Art Standortbestimmung. Die Mannschaft hat zum zweiten Mal, vorher gegen Morlautern, gezeigt, dass sie, mit ihrer besten Leistung, durchaus gegen die Topmannschaften und Aufstiegskandidaten bestehen kann.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0