Testspiel: TB Jahn Zeiskam - Fortuna Kirchfeld 4:4 (1:2)

Gegen den badischen Verbandligisten erzielte der TB Jahn in seinem letzten Testspiel vor der Wiederaufnahme des Spielbetriebs nach der Winterpause ein leistungsgerechtes 4:4. Erst in der zweiten Hälfte kamen die Gastgeber, bei denen Philipp Mees, Torwart Leon Fehling und der noch immer verletzte Dominik Fetzner fehlten,  auf dem Bellheimer Kunstrasen besser ins Spiel.

Die Gäste starteten stark und es dauerte bis zur achten Minute, bis die Gastgeber den ersten Angriff in Richtung Gästetor starteten. Maurice Hafner erzielte auch sofort das 1:0, nach einem Sololauf, den er mit einem überlegten Schuss am herauseilenden Schlussmann vorbei abschloss. Nur zehn Minuten später fiel der Ausgleich, als Bill Riedinger eine Hereingabe von links für Kai Anschütz unhaltbar ins eigene Tor abfälschte. Der Unglückrabe hatte wenig später die Möglichkeit, sein Missgeschick wieder gutzumachen. Er schloss einen Zeiskamer Angriff mit einem Schuss von der Strafraumgrenze ab, der leider nur den Außenpfosten traf. Auf der Gegenseite machte es ein Gästeangreifer besser. Der traf mit einem platzierten Schuss von halbrechts am herauseilenden Kai Anschütz vorbei zum 1:2. Weil Jannis Fetzner noch eine gute Möglichkeit liegen ließ, er war nach einem Missverständnis in der Kirchfelder Abwehr frei vor deren Torwart aufgetaucht, scheiterte aber an diesem, ging es mit einem Zeiskamer Rückstand in die Pause.

Zur zweiten Halbzeit wechselte Trainer Stefan Ronecker durch. Eric Biedenbach, David Steckbauer und Marcel Weigel kamen zum Wiederanpfiff. Sebastian Meyer  wurde gleich danach eingewechselt, nachdem Jannis Fetzner verletzt ausscheiden musste. In der 50. Minute fiel nach einem Foulelfmeter, den Kai Anschütz zunächst abgewehrt hatte, den Nachschuss aber nicht mehr parieren konnte, die 1:3 Führung der Gäste. Erst ab diesem Zeitpunkt steigerte sich die Zeiskamer Elf. Vor allem in der Offensive zeigte die Mannschaft ein engagierteres Spiel. Auch die Karlsruher Gäste hatte ihre Mannschaft umgestellt. Davon konnten die Gastgeber etwas profitieren. Nach einem Angriff über die rechte Seite kam der Ball zu Sebastian Meyer, der mit einem Schuss aus etwa 18 Metern den Anschlusstreffer erzielte. Nach einer Stunde traf Eric Biedenbach zum 3:3. Noch einmal gingen die Fortuna in der 78. Minute mit 3:4 in Führung. Den schönsten Spielzug über Eric Biedenbach und David Steckbauer schloss Marian Kolb mit dem Treffer zum 4:4 Endstand ab. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0