4. Spieltag der aktiven Mannschaften

TB Jahn Zeiskam   -   TSV Gau-Odernheim    0:0

 

Im bisher schwächsten Saisonspiel musste der TB Jahn nach 90 Minuten mit einem Unentschieden zufrieden sein. Der Mannschaft gelang es nur ganz selten gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. Das Problem der Elf zeigt sich nach den ersten vier Begegnungen ganz deutlich. Das offensive Mittelfeld kommt  nicht zur Geltung und der Offensive fehlt die Schlagkraft. Gegen die Rheinhessen war in der ersten halben Stunde sogar ein Rückstand möglich, wenn auch durch tatkräftiges eigenes Zutun.

 

Die Partie begann sehr zerfahren. Nach fünf Minuten kassierte Simon Stubenrauch nach einem Foul im Mittelfeld bereits die Gelbe Karte. Dann sorgte Kai Anschütz für Aufregung. Bei einem Ausflug etwa 30 Meter vor sein Tor verlor er den Ball. Der Angreifer war allerdings nicht kaltblütig genug. Sein Schuss aus der Distanz verfehlte sein Ziel zum Glück für die Zeiskamer um zehn Meter. Das war nach einer Viertelstunde. Fünf Minuten später spielte Kai einem Gegner an der Strafraumgrenze den Ball in die Füße. Der spielte seinen Mitspieler am 16er frei. Dann zeigte Kai sein Können, als er im direkten Duell mit dem frei vor ihm stehenden Angreifer Sieger blieb. In der 22. Minute eine Szene wie eine Woche vorher. Ein Freistoß des TB Jahn von rechts über die TSV-Abwehr gezogen landet am langen Pfosten, wo zwei Spieler knapp verpassten. Aber ein Treffer hätte nicht gezählt. Der Schiedsrichter hatte auf Abseits entschieden. In der 30. Minute kam ein langer Diagonalball zu Marcel Weigel , der rechts im Strafraum wenige Meter vor der Grundlinie stand. Der legte den Ball zurück auf den gut postierten Jannis Fetzner, doch dessen Torschuss blieb in der Abwehr hängen. Dann kam der nächste Patzer der Abwehr. Johann Mees legte einen Ball zurück auf den zehn Meter vor dem Tor stehenden Kai Anschütz. Der musste mit seinem falschen Fuß spielen und schoss seinen Gegenspieler an. Von diesem rollte der Ball Richtung Torlinie. Kurz bevor er über diese rollte konnte Kai im Rückwärtsgang gerade noch zugreifen. Danach musste Marcel Weigel verletzt ausscheiden. Zehn Minuten vorher war der Torjäger der Gäste ebenfalls verletzt vom Platz gegangen. Bis zur Pause gab es auf beiden Seiten noch eine Strafraumszene.

 

 

Die zweite Hälfte verlief ebenso ausgeglichen wie die erste. Die Höhepunkte wurden seltener. Die Gäste schienen müder zu werden. Der TB Jahn war an diesem Tag nicht in der Lage daraus einen Vorteil zu ziehen. In der 65. Minute kam Nico Kruppenbacher und wenig später Felix Cölln ins Spiel. Die beste Chance des TB Jahn eröffnete sich nach 77 Minuten. Nach einem Konter über die linke Angriffsseite flankte Dominik Fetzner lang in den Strafraum auf Nico Kruppenbacher. Der köpfte von halbrechts auf das Tor und verzog. Der Ball ging knapp am Pfosten vorbei. In den letzten Minuten schienen beide Teams das Ergebnis zu verwalten. Wenn, dann war der TB Jahn etwas mehr um eine entscheidende Offensivaktion bemüht. 

 

 

SV Minfeld II – TB Jahn Zeiskam II 0:1

 

Arbeitssieg in Minfeld!

 

 

Am vergangenen Sonntag war die zweite Mannschaft in Minfeld zu Gast. Erfreulich war die Rückkehr von den Verletzten Julian Schmitt, Marco Keller und Dominik Renneis. Außerdem half Michael Lechner von der Kult-11 aus, um der Mannschaft mehr Ballsicherheit zu geben. Unsere Mannschaft nahm sich einiges vor und wollte auf Sieg spielen. Jedoch merkte man in der Hälfte eins sehr wenig davon. Viele Abspielfehler und Ballverluste waren das Hauptprogramm auf einem engen Platz in Durchgang eins. Die einzig nennenswerte Chance hatte Dominik Renneis, welcher den Ball nicht richtig traf. In Hälfte zwei zeigte die Mannschaft zu Beginn ein anderes Gesicht. Nach starker Balleroberung durch Julian Schmitt, welcher den Ball auf Marco Keller weiterleitete. Dieser drang in den Strafraum ein und wurde zu Fall gebracht. Sebastian Meyer verwandelte den fälligen Foulelfmeter souverän. Danach waren wir auch die spielbestimmende Mannschaft mit einem hohen Ballbesitzanteil. Dominik Renneis hatte nochmals eine Kopfballchance. Die eingewechselten Spieler David Neumann und Moritz Dillmann hatten die Vorentscheidung auf dem Fuß scheiterten jedoch beide. Am Ende lies Torwart Gschwindt und seine Viererkette nichts mehr anbrennen und man konnte die wichtigen drei Punkte mit nach Zeiskam nehmen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0